Wie alles angefangen hat

 

An Ostern 1991 bekamen Nachbarn von uns in einem Päckchen einen drei Wochen alten Berner Sennen Mischling geschenkt. Das ältere Ehepaar war entsetzt! Sie konnten mit dem Kleinen nichts anfangen und wollten ihn ins Tierheim bringen. Dies konnten wir nicht zulassen und nahmen den kleinen Welpen bei uns auf. Wir nannten ihn Merlin. Unsere Tochter Janina bekam so einen liebenswerten Kameraden. Merlin war und ist bis heute eine sehr starke Persönlichkeit.

Jedoch hatten wir damals keine Ahnung, was auf uns zu kam: Wie muss der Kleine ernährt werden? Wie erzieht man einen Welpen? Große Unterstützung bekamen wir von Frau Mundinger und Frau Grobmeier, die in Baden-Baden einen Hundesalon besaßen. Im Hundesalon "Berry" lernten wir dann das erste Mal Bearded Collies kennen. Frau Mundinger besaß zwei ganz reizende Bearded Collie Hündinnen.

Vom liebenvollen Wesen der Rasse waren wir so begeistert, dass wir beschlossen, einen Beardie in unsere Familie aufzunehmen. Jedoch vergingen noch zwei Jahre, bis es dazu kam.

1993 machten wir uns auf die Suche nach einer Bearded Collie Hündin. Am 25. April 1993 schauten wir uns bei Frau Elfriede Vahrenhorst eine kleine schwarz-weiße Hündin an. Natürlich blieb es nicht nur beim Anschauen, sondern wir nahmen Black Bouncy of Moonshine Valley mit zu uns nach Hause. Auch unsere Kinder Janina und Joscha waren von Bouncy begeistert.

Merlin, Bouncy sowie die schon lange im Haushalt lebenden vier Katzen ( zwei Perserkatzen, ein Siamkater und eine Hauskatze) verstanden sich vom ersten Tag an.

Das sind Bouncy, Twiggy und Merlin.

Und wie es weiterging ...